• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

17. Spieltag

So, 17.12.2017, 12.30 Uhr
TSV Hannover-Burgdorf vs.  TV 05/07 Hüttenberg
TSV Hannover Burgdorf
vs. TVH
32:25 (15:12)

Fanbus "Bully"

HANDBALL HILFT! - Ersteigern Sie zwei VIP-Karten für ein Heimspiel und ein signiertes TVH-Trikot

2018er-Dauerkarte

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Sa, 09.12.2017, 20.30 Uhr
 TV 05/07 Hüttenberg vs. TuS N-Lübbecke
TVH vs. TuS N-Lübbecke
24:22 (15:11)

PDFDruckenE-Mail

TV Hüttenberg erstmals nicht der Underdog

Gießener Anzeiger

Mittwoch, den 11. Oktober 2017 um 07:36 Uhr

HÜTTENBERG (po). Für den TV Hüttenberg dreht sich dieser Tage der Wind. Nach positiv gestalteten Begegnungen in der Außenseiterrolle gegen die HSG Wetzlar, Frisch Auf Göppingen sowie den HC Erlangen und darüber hinaus ordentliche Ansätze im David-gegen-Goliath-Duell mit dem amtierenden Meister der Rhein-Neckar-Löwen, sind die Mittelhessen am morgigen Donnerstag erstmals aus einer anderen Position heraus gefordert.

TV Hüttenberg - Ludwigshafen (Donnerstag, 19 Uhr)

Im Aufeinandertreffen mit den Mitaufsteigern der Eulen Ludwigshafen wartet auf die Hausherren um 19 Uhr in der Sporthalle Gießen-Ost erstmals in diesem Bundesligajahr eine Aufgabe, in welcher der Traditionsverein aus Hochelheim und Hörnsheim in Grunde aus der Favoritenrolle heraus agiert. "Gegen die Eulen aus Ludwigshafen wartet eine sehr schwierige, aber auch gleichermaßen machbare Aufgabe auf uns. Ich bin gespannt wie die Mannschaft reagiert, wenn wir zum ersten Mal einer leichten Drucksituation ausgesetzt sind", blickt TVH-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson interessiert voraus. In der Tat sind solche Partien in heimischer Halle im Kampf um den Klassenerhalt grundsätzliche Pflichtsiege, "und können am Schluss oft entscheiden, auf welchem Tabellenrang man letztlich landet", wie der Isländer mathematisch korrekt weiterführt.

Die Gäste haben ihrerseits ebenfalls einen überraschend guten Start in die Saison hingelegt und bereits fünf Zähler auf der Habenseite. Gerade im Rahmen der letzten Partien präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Benjamin Matschke in erstaunlich guter Form und holte nach einem recht klaren 28:24-Heimsieg gegen den VfL Gummersbach nachfolgend auch noch ein 21:21-Remis gegen den TSV GWD Minden. "In eigener Halle haben sich die Ludwigshafener als enorm unangenehmer Kontrahent gezeigt und mit ihrer starken 6:0- und 5:1-Abwehrvariante einige Gegner vor größere Probleme gestellt", erklärt Eyjolfsson.

Spielerisch verfügt der kommende Gegenüber des TVH über ein mannschaftlich geschlossenes Kollektiv mit einigen punktuellen Verstärkungen. Immer wieder eine Rolle gespielt hat in den vergangenen Jahren in Spielen gegen den TV Hüttenberg Torhüter Kevin Klier - dazu gesellen sich weiterführend starke Werfer aus der zweiten Reihe, wie etwa der Hüne Gunnar Dietrich oder Linkshänder David Schmidt. "Dazu dürfen wir Ludwigshafen keineswegs zu einfachen Gegenstößen einladen. Wir müssen im eigenen Angriff wach und konzentriert sein, damit es nicht zu leichten Ballverlusten kommt", fasst Eyjolfsson zusammen. Bester Torschütze der Eulen ist aktuell Flügelflitzer Denni Djozic, der von der linken Außenbahn bereits 39-Mal netzen konnte. Auf Seiten der gastgebenden Hüttenberger, die wiederum auch auf lautstarke Unterstützung der heimischen Fans setzen, dürfte weiterhin das volle Kollektiv zur Verfügung stehen. Kleinere Blessuren der letzten Partien scheinen laut Coach Eyjolfsson auskuriert, sodass jeder seiner spielerischen Optionen einsatzfähig ist. Und den ersten Saisonsieg nach mehreren Punkteteilungen für die Blau-Roten in greifbare Nähe rücken lässt.


0