• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

So, 17.12.2017, 12.30 Uhr
TSV Hannover-Burgdorf vs.  TV 05/07 Hüttenberg
TSV Hannover Burgdorf
vs. TVH

Fanbus "Bully"

HANDBALL HILFT! - Ersteigern Sie zwei VIP-Karten für ein Heimspiel und ein signiertes TVH-Trikot

2018er-Dauerkarte

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Sa, 09.12.2017, 20.30 Uhr
 TV 05/07 Hüttenberg vs. TuS N-Lübbecke
TVH vs. TuS N-Lübbecke
24:22 (15:11)

PDFDruckenE-Mail

Der Rückkehrer

Gießener Allgemeine Zeitung

Dienstag, den 08. August 2017 um 08:07 Uhr

Vladan Lipovina soll Aufsteiger TV 05/07 Hüttenberg stabilisieren

(mro). Er ist zurück in Mittelhessen: Der 24-jährige Vladan Lipovina, 45-facher Nationalspieler für Montenegro, kehrt nach einem halben Jahr in Dubai zurück in die Region und in die Handball-Bundesliga, in der er etwas mehr als zwei Jahre für die HSG Wetzlar auf Torejagd gegangen ist, im Januar dann zu Al-Nasr Sports Club wechselte und nun für zunächst ein Jahr beim Aufsteiger TV 05/07 Hüttenberg unterschrieben hat.

Nur knapp eine Woche nach der Verpflichtung ging der Linkshänder letzte Woche beim Linden-Cup nach nur vier gemeinsamen Trainingseinheiten mit seinen neuen Mannschaftskameraden erstmals für den mittelhessischen Traditionsverein auf Torejagd. Und konnte sofort zeigen, dass er die erhoffte Verstärkung sein kann. Mit jeweils sieben Toren gegen seinen Ex-Klub und den SC DHfK Leipzig konnte er, trotz verständlicherweise noch fehlender Bindung, andeuten, dass er für die notwendige Gefahr aus der zweiten Reihe sorgen und das Hüttenberger Spiel flexibler machen kann. Am Samstag ging er, leicht gehandicapt und daher nur kurz eingesetzt, nach einigen Fahrkarten dann leer aus.

»Wir haben uns nach dem Aufstieg zusammengesetzt und die erste Priorität auf die halblinke Position gelegt. Nachdem wir diese mit Szymon Sicko besetzt hatten, haben wir nach einer Verstärkung auf halbrechts Ausschau gehalten. Dabei wollten wir im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten einen anderen Spielertypen holen, wie wir mit Ragnar und Jan schon haben«, erklärt der Sportliche Leiter Torsten Menges. »Daher haben wir etliche Berater kontaktiert. Da wir wussten, dass Vladan noch nichts Neues hat und unser Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson sein Nachbar während seiner Wetzlarer Zeit war, kennen sich die beiden natürlich bestens – und wir sind dann zusammengekommen.«


0