• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Handball - Es lebe der Sport - Ohne Wenn und Laber

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Sa, 10.06.2017, 18.00 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg - TuS N-Lübbecke
TVH - TuS N-Lübbecke
25:19 (12:10)
>> LiveTicker >>

präsentiert von
Licher Privatbrauerei

SPIELER des Spiels:
Matthias Ritschel
Matthias Ritschel

PDFDruckenE-Mail

Packendes Duell der Aufsteiger in Hüttenberg

Aktuelle Infos

Sonntag, den 14. Mai 2017 um 09:57 Uhr

Der TV 05/07 Hüttenberg erkämpft sich gegen den Dessau-Rosslauer HV 06 einen 27:25 (13:13) Heimerfolg

Presse tvh1. Die starke Abwehr der Gäste aus Dessau dominierte die Anfangsphase, in der TVH-Keeper Matthias Ritschel trotz einem gehaltenen Siebenmeter den frühen 0:4 Rückstand (8. Minute) seiner Mannschaft nicht verhindern konnte. Im Angriff fanden die Hüttenberger zunächst keine Mittel und leisteten sich einige technische Fehler. Bis zur Mitte der ersten Spielhälfte lagen die Gäste mit 3:7 in Front. Doch dann kam der TVH besser ins Spiel. In der 18. Minute warf Jannick Hofmann zum 6:7 Anschlusstreffer und direkt danach zum 7:7 Ausgleich ein. Die erste TVH-Führung war Daniel Wernig per Siebenmeter zum 10:9 vorbehalten, doch Dessau blieb dran. Die Gäste nutzten drei TVH-Fehlwürfe und gingen kurz vor der Pause ihrerseits wieder in Führung. Daniel Wernig traf vom Kreis zum 13:13 Halbzeitstand.

Tomáš Sklenák führte nach der Pause bei den Blauweißroten geschickt Regie. Der TVH nutzte konsequent die sich nun ergebenden Möglichkeiten und ging mit 16:13 in Front. In doppelter Überzahl konnten die Mittelhessen ihre Führung auf 19:14 ausbauen. Zudem stand nun die TVH-Abwehr sicherer. Mitte der zweiten Halbzeit konnte Dominik Mappes noch das 23:17 erzielen. Danach ging es der TVH aber etwas zu locker an. Eine fahrlässige Chancenverwertung der Gastgeber brachte den DRHV beim 23:19 wieder ins Spiel und Coach Adalsteinn Eyjolfsson nahm seine zweite Auszeit. Dessau versuchte mit einer Manndeckung gegen Tomáš Sklenák den Spielfluss der Mittelhessen zu unterbinden. Bis zum Schlusspfiff kam Dessau so nochmals gefährlich heran, doch der TVH konnte letztlich mit 27:25 den nächsten Heimsieg einfahren. Hüttenbergs Mann des Spiels war mit drei Toren und sieben Assists Tomáš Sklenák.


0