• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

So, 17.12.2017, 12.30 Uhr
TSV Hannover-Burgdorf vs.  TV 05/07 Hüttenberg
TSV Hannover Burgdorf
vs. TVH

Fanbus "Bully"

HANDBALL HILFT! - Ersteigern Sie zwei VIP-Karten für ein Heimspiel und ein signiertes TVH-Trikot

2018er-Dauerkarte

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Sa, 09.12.2017, 20.30 Uhr
 TV 05/07 Hüttenberg vs. TuS N-Lübbecke
TVH vs. TuS N-Lübbecke
24:22 (15:11)

PDFDruckenE-Mail

Saisonendspurt wird eingeleitet

TVH-Pressemitteilungen

Donnerstag, den 11. Mai 2017 um 09:13 Uhr

TV 05/07 Hüttenberg empfängt am Samstagabend Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt

Mit Vollgas in den Saisonendspurt: Daniel Wernig vom TV 05/07 Hüttenberg.Langsam geht es für die Vertreter der 2. Handball-Bundesliga in die heiße Saisonphase. Zuletzt läutete ein spielfreies Wochenende den Endspurt im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga ein, indem der TVH weiterhin eine maßgebliche Rolle spielen kann. Für die Mittelhessen sind noch sechs Partien zu absolvieren, wobei man einen Zähler hinter den DJK Rimpar Wölfen rangiert, die allerdings ihrerseits schon eine Begegnung mehr bestritten haben. Bei den Blau-Roten sorgte zuletzt ein ärgerlicher Auswärtsfluch für ein wenig Ernüchterung.

Die Gäste des Dessau-Roßlauer HV befinden sich im Kampf um den Klassenerhalt mittlerweile in einer recht komfortablen Position, denn mit 33 Zählern auf der Habenseite und fünf Punkte Vorsprung auf die kritischen Plätze stehen derzeit andere Teams im Hauptfokus bezüglich eines potentiellen Drittligaabstiegs. Gerade in den letzten Partien zeigte sich die Mannschaft aus Sachsen-Anhalt bestens fokussiert und bezwang mit dem ThSV Eisenach und der SG BBM Bietigheim gleich zwei hochkarätige Zweitligisten. Damit ist Dessau auf dem neunten Tabellenrang beinahe schon aus der Schusslinie.

Ohnehin gehört das Aufgebot der „Beavers“ zweifelsohne zum gehobeneren Stil in der 2. Handball-Bundesliga – auch was internationale Erfahrung angeht. So kommen die Blau-Weißen etwa mit der tschechischen Flügelzange, bestehend aus Tomáš Pavlíček und Marek Vanco. „Mit Dessau kommt ein unangenehmer Gegner, der sehr kampfstark ist und mit einer aggressiven 6:0-Deckung sehr körperbetont spielt“, analysiert Aðalsteinn Eyjólfsson die Handballer aus dem früheren Fürsten- und späteren Herzogtum Anhalt-Dessau bzw. Anhalt. „Dazu können sie auf viele Spieler der Magdeburger und Leipziger Talentschmiede setzen.“ Bester Werfer der kommenden Gäste ist Außenakteur Vincent Sohmann, der bereits 189 Tore für seine Farben erzielen konnte. Für die Hüttenberger Hausherren wird es darauf ankommen, die eigene Heimstärke aufs Parkett zu bringen.

„Wir müssen unsere Angriffe clever ausspielen und mit Mut in die Tiefe gehen“, sieht sich Eyjólfsson und der TVH gut vorbereitet auf das drittletzte Heimspiel der Saison. Dabei kann man in Mittelhessen auch auf den fast kompletten Kader zurückgreifen. „Das spielfreie Wochenende hat uns gut getan.“, einzig auf Jan Wörner müssen die heimischen Fans verzichten.

Der TVH ist also gewarnt und will sich für den Saisonendspurt eine gute Ausgangslage verschaffen. „Wir brauchen unser Publikum und eine stimmungsvolle Kulisse!“, setzt Eyjólfsson wieder auf den achten Mann. Karten für die Partie gibt es ab 17.00 Uhr an der Abendkasse oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .


0