• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Handball - Es lebe der Sport - Ohne Wenn und Laber

Nächstes Spiel

Sa, 03.06.2017, 18.00 Uhr
DJK Rimpar Wölfe - TV 05/07 Hüttenberg
DJK Rimpar Wölfe - TVH
>> LiveTicker >>

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Sa, 27.5.17, 15.00 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg - SG BBM Bietigheim
TVH - SG BBM Bietigheim
30:25 (15:15)
>> LiveTicker >>

präsentiert von
Michael-Schumacher-Ausstellung der DVAG in Marburg
SPIELER des Spiels:

SPIELER des Spiels: Die Mannschaft!
Die Mannschaft

PDFDruckenE-Mail

Offensiv-Motor des TV Hüttenberg läuft gegen TV Neuhausen wieder auf Touren

Gießener Anzeiger

Montag, den 24. April 2017 um 08:06 Uhr

HÜTTENBERG. Von Patrick Olbrich. - In der 2. Männerhandball-Bundesliga ist dem TV Hüttenberg wieder ein Fortschritt im Vergleich zur Partie am vergangenen Freitag gegen die SG Leutershausen gelungen. Gegen den mittlerweile akut abstiegsbedrohten TV Neuhausen gewannen die Mittelhessen klar mit 34:28 (13:12) und bewiesen damit vor allem durch ihren intakten Offensivmotor den längeren Atem.

"Zwar haben wir jetzt direkt wieder eine Gelegenheit, dieses Negativerlebnis wegzuwischen, doch in der aktuellen Verfassung wird das eine ganz schwere Aufgabe", prognostizierte Hüttenbergs Trainer Adalsteinn Eyjolfsson nach der 17:25-Niederlage in Leutershausen, doch die Sorgen des Isländers sollten sich nicht bestätigen.

TV Hüttenberg - TV Neuhausen 34:28

Und das, obwohl die Schwaben gut in die Begegnung fanden und durch die "linke Klebe" von Andreas Bornemann in der 17. Spielminute mit 9:7 in Front gingen. In dieser Phase bekam auch Schlussmann Matthias Ritschel nur wenig zu greifen und wurde durch Fabian Schomburg ersetzt, der kurz nach seiner Einwechslung die eine oder andere wichtige Parade lieferte. So rappelten sich die Gastgeber wieder auf und bissen sich zurück ins Spiel, sodass der überragende Regisseur und Torgarant Dominik Mappes in der 27. Minute auf 13:11 für die Hüttenberger drehte.

In der Zwischenzeit hatte sich auch die Defensive der Mittelhessen sichtlich stabilisiert und die Angriffsbemühungen der Gäste entsprechend eingeschränkt. "Wir haben zum Teil sehr undiszipliniert agiert und nicht das auf dem Feld gezeigt, was ich gerne sehen wollte. Das war phasenweise sehr eindeutig", erklärte Gäste-Trainer Alexander Job. In der 39. Spielminute war es dann der Halblinke Tim Stefan, der auf 20:16 für die Hüttenberger erhöhte. Die Gastgeber fanden jetzt in der Offensive immer wieder gute spielerische Lösungen und zogen die Abwehr der Neuhausener sehenswert auseinander. Beim 28:22 durch Kreisläufer Mario Fernandes war die Begegnung im Grunde entschieden, denn der TVN hatte zu dieser Zeit nicht mehr die Körner, um noch entscheidend dagegenzuhalten.

"Wir waren am heutigen Tag in der Bringschuld, das muss man nach dem letzten Spiel ganz klar sagen. Doch wir haben genau das Gegenteil gesehen, was mich sehr freut", blickte Eyjolfsson auf die Leutershausen-Partie zurück und freute sich, dass sein Team nach der knappen Niederlage des DJK Rimpar wieder auf dem dritten Tabellenrang der 2. Bundesliga rangiert.

*

Hüttenberg: Ritschel, Schomburg (ab 18.); Stefan (2), Sklenak (1), Lambrecht (1), Wernig (5), Rompf (2), Zörb (1), Fernandes (3), Johannsson (7), Roth, Mappes (11/2), Hofmann (1)

Neuhausen: Becker, Rebmann; Stüber (4), Wahl (2), Reusch (3), Schoch (7), Klingler, Keupp (1), Michalik (3/1), Toom, Reusch (4), Predragovic, Bornemann (4)

Schiedsrichter: Hörath/Hofmann (Zirndorf/Münchberg) - Zuschauer: 1008 - Zeitstrafen: 8:12 Minuten (Wernig, Rompf, Zörb, Fernandes; - Reusch, Schoch, Klingler, Predragovic, Bornemann/zwei) - Siebenmeter: 2/2:1/1


0