• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

So, 17.12.2017, 12.30 Uhr
TSV Hannover-Burgdorf vs.  TV 05/07 Hüttenberg
TSV Hannover Burgdorf
vs. TVH

Fanbus "Bully"

HANDBALL HILFT! - Ersteigern Sie zwei VIP-Karten für ein Heimspiel und ein signiertes TVH-Trikot

2018er-Dauerkarte

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Sa, 09.12.2017, 20.30 Uhr
 TV 05/07 Hüttenberg vs. TuS N-Lübbecke
TVH vs. TuS N-Lübbecke
24:22 (15:11)

PDFDruckenE-Mail

TV 05/07 Hüttenberg siegt gegen TuSEM Essen

Aktuelles

Samstag, den 15. April 2017 um 22:13 Uhr

Mittelhessen setzen sich knapp mit 27:26 (17:15) durch

Presse tvh1. Vor rund 1.300 Zuschauern überzeugte der TV 05/07 Hüttenberg zu Beginn mit einer starken Abwehr über zog über 2:0 auf 5:1, u.a. bedingt durch gutes Umschaltspiel, davon. Doch das Positionsspiel gegen die Essener 5:1 Abwehr lief noch nicht alles rund bei den Mittelhessen. Essen stabilisierte sich und kam in 12. Minute auf 7:6 heran. Drei Tore in Folge aus dem Rückraum von Tim Stefan und von Ragnar Jóhannsson per Doppelschlag ermöglichten es den Blauweißroten wieder auf 11:7 zu erhöhen. Doch der TuSEM blieb dran und verkürzte bis zur 23. Minute auf 12:11, um kurz darauf zum 14:14 auszugleichen. Bis zur Pause konnte der TVH aber wieder 2 Tore vorlegen.

Nach der Pause verkürzten die Gäste auf 17:16. Beim 20:17 kassierte Mario Fernandes in der 40. Minute eine Zeitstrafe, doch der TVH hielt sich schadlos, ebenso bei der dann folgenden Zweiminutenstrafe gegen Moritz Lambrecht. Der TVH lag nun mit 24:19 in Front. Bis zur 51. Minute konnte Essen wieder auf 24:21 verkürzen und Adalsteinn Eyjólfsson nahm die zweite Auszeit für den TVH. Der Impuls half den Hüttenbergern und der TVH zog fünf Minuten vor Spielende auf 27:22. TuSEM Essen hielt mit einem 4:0 dagegen, aber die Aufholjagd kam zu spät. Der TV 05/07 Hüttenberg sicherte sich im Gegensatz zu den vergangenen beiden Spielen die Punkte und ging verdient als Sieger vom Platz. Zum besten Akteur wurde Matthias Ritschel gewählt.


0