• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Nächstes Spiel

Do, 21.09.2017, 19.00 Uhr
HC Erlangen vs. TV 05/07 Hüttenberg
HC Erlangen vs. TVH

Bus zum Heimspiel 1.10.

Zum Heimspiel am 1.10. gegen Göppingen fährt der Busshuttle:

  • hin: um 11 Uhr
  • zurück: um 15 Uhr

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

So, 17.9.2017, 12.30 Uhr
 TV 05/07 Hüttenberg vs. Füchse Berlin
TVH - Füchse Berlin
28:30 (16:16)

PDFDruckenE-Mail

Revanche für die Hinspielniederlage?

TVH-Pressemitteilungen

Donnerstag, den 30. März 2017 um 16:19 Uhr

TV 05/07 Hüttenberg empfängt zum nächsten Topspiel die TSG Friesenheim

Einsatz äußerst fraglich: Tomáš Sklenák„Das spielfreie Wochenende kommt uns entgegen. Wir können die Zeit nutzen um das bisherige ein bisschen zu verarbeiten und uns mental für den Saisonendspurt vorzubereiten.“, berichtete Hüttenbergs Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson bei der Pressekonferenz nach dem letzten Spiel des TVH. Während also der Rest der Liga im Spielbetrieb war, konnte der aktuelle Tabellenzweite der 2. Handball-Bundesliga in der letzten Woche einen Gang zurückschalten und sich seit Montag intensiv mit den anstehenden Aufgaben beschäftigen. Denn diese haben es in sich, warten in den letzten zwei Monaten der aktuellen Spielzeit noch fünf Mannschaften der derzeit besten Sieben der Liga.

Den Anfang macht am Samstag die TSG Ludwigshafen-Friesenheim. Die Eulen aus der Pfalz gehören schon ganz traditionell zum Besten was das Handball-Unterhaus zu bieten hat. Gestützt auf eine beispielhafte Jugendarbeit, schaffen es die Friesenheimer immer wieder ans Tor der ersten Liga zu klopfen und konnten in den Jahren 2010 und 2014 ein jeweils einjähriges Gastspiel in der stärksten Liga der Welt genießen. Eines der Erfolgsrezepte ist die Mischung im Kader. Besteht die Mannschaft von Trainer Benjamin Matschke aus einem Mix von erfahrenen Stützpfeilern und jungen, talentierten Nachwuchsspielern.

Dabei strahlen die Handballer aus der zweitgrößten Stadt Rheinland-Pfalz` von allen Positionen Torgefahr aus. Mit Philipp Grimm (Linksaußen), Alexander Feld (Rückraum Mitte), Patrick Weber (Rückraum Links) und David Schmidt (Rückraum Rechts) ist zwar kein Goalgetter in den Topplatzierungen der Torschützenliste zu finden, tummeln sie sich allerdings alle unter den besten 50 Schützen der Liga und machen unseren Gegner damit unberechenbar. Dazu gesellt sich mit Kevin Klier ein starker Rückhalt zwischen den Pfosten, welcher auch im Hinspiel unserer Mannschaft den Zahn gezogen hat und maßgeblich am knappen 25:24 Heimsieg der Rot-Weißen beteiligt war.

Personell sieht man beim Hüttenberger Übungsleiter Sorgenfalten auf der Stirn. Jan Wörner (Bänderriss) und Tomáš Sklenák (Muskelfaserriss) werden definitiv nicht dabei sein. Die angeschlagenen Lambrecht und Mappes werden trotz Blessuren sich in den Dienst der Mannschaft stellen.

Der TVH ist also gewarnt und will sich die verlorenen Punkte vom Oktober zurückholen und damit die Spitzenposition in der Tabelle behaupten. Über einen starken Abwehrverbund und disziplinierten Spielzügen im Angriff soll mit den Fans im Rücken Saisonsieg Nummer 19 eingefahren werden. „Wir brauchen unser Publikum und eine stimmungsvolle Kulisse!“, setzt Eyjólfsson wieder auf den achten Mann. Karten für die Partie gibt es ab 17.00 Uhr an der Abendkasse oder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .


0