• Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren
  • Unsere Sponsoren

Handball - Es lebe der Sport - Ohne Wenn und Laber

Facebook-News werden präsentiert von

Formaxx AG
Formaxx AG

Letztes Spiel

Sa, 10.06.2017, 18.00 Uhr
TV 05/07 Hüttenberg - TuS N-Lübbecke
TVH - TuS N-Lübbecke
25:19 (12:10)
>> LiveTicker >>

präsentiert von
Licher Privatbrauerei

SPIELER des Spiels:
Matthias Ritschel
Matthias Ritschel

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Das »Gallische Dorf«

Gießener Allgemeine Zeitung

Dienstag, den 13. Juni 2017 um 08:26 Uhr

Der Dorfverein TV 05/07 Hüttenberg schickt sich nach einer phänomenalen Zweitliga-Spielzeit nunmehr an, als »Gallisches Dorf« einmal mehr die Handball-Bundesliga zu rocken.

Von Markus Röhrsheim. Es war ein Herzschlagfinale, an dessen Ende der TV 05/07 Hüttenberg doch noch das Märchen hat Wirklichkeit werden lassen. Nach der nicht unerwarteten Zweitliga-Rückkehr vor etwas mehr als einem Jahr war diese für die Mittelhessen überraschenderweise nur eine Zwischenstation. Und so bekommen die Worte von Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson bei der Team-Präsentation vor der Runde im Nachhinein eine ganz neue Bedeutung. Damals hatte sich der Isländer versprochen, als er auf die Frage nach dem Saisonziel noch antwortete: »Wir wollen auch im übernächsten Jahr mindestens 2. Liga spielen.« Auf Nachfrage, ob dies eine Ansage zum Durchmarsch war, hatte er damals noch vehement zurückgerudert. »Nein, um den Aufstieg spielen ganz andere Mannschaften mit anderen Etats und professionelleren Strukturen.«

Weiterlesen: Das »Gallische Dorf«

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Vom Paradenkönig bis zum Schlitzohr

Gießener Allgemeine Zeitung

Dienstag, den 13. Juni 2017 um 08:24 Uhr

Wer trug was zum Sensations-Aufstieg bei? Die Helden des Neu-Bundesligisten TV 05/07 Hüttenberg von unserem Mitarbeiter Markus Röhrsheim porträtiert.

Tor: Kapitän Matthias Ritschel war in einigen Spielen der Matchwinner. Musste aber auch erkennen, dass in Liga zwei ein anderes Niveau herrscht als noch in der 3. Liga. Konnte daher in der Rückrunde, genauso wie seine Vorderleute, nicht mehr ganz an die überragende Vorrunde anknüpfen. Dennoch auch weiterhin oft unüberwindbar für die gegnerischen Schützen, speziell von der Siebenmeter-Linie. Parierte in dieser Saison jeden dritten Wurf auf sein Tor, was ein Spitzenwert ist. Weiterhin klar die Nummer eins im starken Torhüter-Gespann mit Fabian Schomburg. Der 26-jährige Schlaks harmoniert sehr gut mit Ritschel und konnte bei seinen Einsätzen seine Reaktionsstärke unter Beweis stellen. Steht in jeder Auszeit in engem Kontakt mit Ritschel. Hat durch diese Weitergabe seiner Eindrücke aus einem anderen Blickwinkel s einen Anteil an der Leistung seines Torhüter-Partners.

Weiterlesen: Vom Paradenkönig bis zum Schlitzohr

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Zelt-Dom statt Sporthalle

Gießener Anzeiger

Dienstag, den 13. Juni 2017 um 08:19 Uhr

HÜTTENBERG - (po). Es waren noch etliche Meter zu gehen bis zum (möglichen) Aufstieg – doch im Gespräch war das Thema trotzdem: Der TV Hüttenberg und sein Sportzentrum bei einem Aufstieg in die 1. Bundesliga. Seit Samstag ist es für die Blau-Roten Gewissheit. Sie werden in der kommenden Spielzeit erstklassig spielen – und das, wie die Hüttenberger Verantwortlichen Martin Volk und Lothar Weber bestätigten, sogar in Hüttenberg. Allerdings nicht in der eigenen Halle, sondern in einer Art mobilem Zelt-Dom, der als spezielle Konstruktion den Anforderungen der Handball-Bundesliga (HBL) mit einem Minimum von 2250 Zuschauern Fassungsvermögen entsprechen soll.

Weiterlesen: Zelt-Dom statt Sporthalle

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Trainer Adalsteinn Eyjolfsson über den "tollen Weg" der TVH-Mannschaft

Gießener Anzeiger

Dienstag, den 13. Juni 2017 um 08:17 Uhr

HÜTTENBERG. Von Patrick Olbrich. - Noch nie ist eine Mannschaft seit Bestehen der eingleisigen 2. Bundesliga direkt von der 3. Liga in das Handball-Unterhaus durchmarschiert. Dem TV Hüttenberg ist das am Samstag gelungen. Dazu sprach der Gießener Anzeiger mit Erfolgsvater, Trainer Adalsteinn Eyjolfsson.

Seit dem großen Erfolg gegen die TuS N-Lübbecke ist ein wenig Zeit vergangen. Wie fühlen Sie sich?
Puh, ich kann immer noch nicht so viel zu meiner aktuellen Gefühlslage sagen, denn ich beginne das Ganze erst so langsam zu realisieren. Was wir geschafft haben, ist eine absolute Sensation und das über einen derart langen Zeitraum hinweg. Ich bin einfach nur stolz auf die Leistung der Jungs und versuche gerade, selbst etwas zu mir zu kommen.

Weiterlesen: Trainer Adalsteinn Eyjolfsson über den "tollen Weg" der TVH-Mannschaft

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Gießener Allgemeine vom 12. Juni 2017

Gießener Allgemeine Zeitung

Montag, den 12. Juni 2017 um 15:48 Uhr

Die Gießener Allgemeine berichtet auf einer Doppelseite über das Aufstiegs-Märchen:

Gießener Allgemeine vom 12. Juni 2017, Seite 12     Gießener Allgemeine vom 12. Juni 2017, Seite 13

(Klick auf die Seiten zum Öffnen der pdfs)

 
 

Seite 3 von 5